Was würdest Du tun,

wenn Du keine Angst hättest?

 


Angst Coaching


Die Angst kann uns in bestimmten Phasen des Lebens fest im Griff haben.

Zum Beispiel nach einem Unfall oder während einer schwierigen Zeit im Job, in der Beziehung oder in der ganzen Welt.

 

Die Corona Krise ist die gegenwärtige Situation, die viele Leute in einem ängstlichen Zustand versetzt.

 

Klienten berichten von ihren Ängsten um ihre berufliche Situation, einige müssen sogar um ihren Job bangen.

Andere haben Angst um ihre Kinder, um ihre Eltern und um Ihre Freunde. Oder sie haben Angst vorm Alleinsein, Angst, nicht mehr einen passenden Partner auf ihrer Seite zu haben. Einfach die Angst, allein vor den Herausforderungen der Krise allein und hilflos zu stehen.

 

Das verursacht viel Unruhe, Nervosität, schlaflose Nächte, Körperbeschwerde wie Migräne, Gliederschmerzen oder Magenbeschwerde.

Wir fühlen uns hilflos und ohnmächtig. Es wird für uns entschieden und wir haben das Gefühl, wir haben die Selbststeuerung unseres Lebens verloren.

 

Ein online Coaching kann Ihnen helfen!

 

Es kann Ihnen erstmals helfen zu verstehen, was mit Ihnen los ist. Wichtig ist, die eigenen Ängste ins Gesicht zu schauen.

Wenn Sie sich mit Ihren Ängsten konfrontieren, gelingt es Ihnen, zur Ruhe zu kommen und wieder klar und zielgerichtet zu denken.

Was wollen Ihnen diese Ängste sagen? Welche Lehre und Energie können Sie daraus ziehen?

 

In einem online Coaching besprechen wir erstmals das Thema an, das Sie beunruhigt oder Angst bereitet. Dann schauen wir uns an, wie sie und Ihr Körper reagiert. Mithilfe von Interventionen, Gespräch und Musik erreichen wir einen Zustand, in dem Sie mit dem Thema klarkommen und Ihre Angstblockade lösen.

 

Überzeugen Sie sich selbst und buchen Sie den ersten Termin unten info@weltweit-coaching.com,

oder telefonisch unten 0176 22763686.

 

Hier gebe ich Ihnen eine erste Übung mit, die Sie bereits allein durchführen können.

 

Übung: Ihrer Angst einen Raum geben


Suchen Sie einen Ort zu Hause in dem Sie allein sind und Ruhe haben können.

 

Schreiben Sie alle Ängste auf, die Ihnen spontan einfallen.

Vielleicht führen Sie bereits eine Art Tagesbuch. Sonst suchen Sie sich ein schönes Papier oder eine schöne Karte aus.

 

Nehmen Sie dann Ihren Körpergefühl wahr. Wo spüren Sie die Angst? Im Magen, in der Kehle, auf die Schulter?

Atmen Sie bewusst ein und aus einige Minuten lang, nehmen Sie wahr, was in Ihrem Körper passiert.

 

Das bewusste Atmen und das Aufschreiben haben eine beruhigende und klärende Wirkung.

 

Probieren Sie es aus!

 

Jetzt lesen Sie nochmal durch, was Sie aufgeschrieben haben.

Sind die Ängste immer noch genauso groß? Was hat sich verändert?

Welche Ängste sind reell, welche sind noch da?

 

Die Ängste, die Sie am meisten belasten, werden wir in unserem Coaching Session bearbeiten.

 

Ich freue mich auf die Arbeit mit Ihnen!